Regionalverband

Zur Entstehung des Regionalverbandes Riesa-Elbland

Bereits seit Anfang 2007 berieten in 4 Arbeitsgruppen die Vertreter der Kreisfeuerwehrverbände (im folgenden Text – KFV) Riesa / Großenhain und Meißen über ein zukünftiges Zusammengehen.

Beiden Verbänden war klar, dass es nach der Kreisgebietsreform zum Landkreis Meißen, auch nur noch einen KFV geben kann. Nach vielen gemeinsamen Gesprächen,  unterzeichneten die damaligen Ortsverbandsvorsitzenden beider Landkreise am 19.12.2008 in Barmenitz bei Lommatzsch, die Vereinigungsurkunde zum neuen KFV Meißen e.V..

In der Folge wurde die Satzung überarbeitet und die Ordnungen der Ortsfeuerwehrverbände neu gefasst. Nach der neuen Struktur  wurden die zusammengelegten Ortsfeuerwehrverbände in Regionalverbände umbenannt. Die Vertreter der im Text genannten  Städte und Gemeinden einigten sich darauf, zukünftig den Namen „Regionalverband Riesa-Elbland“ zu tragen.

Zum Regionalverband Riesa – Elbland gehören die Große Kreisstadt Riesa, die Stadt Strehla, die Gemeinde Hirschstein und die Gemeinde Stauchitz. In dieser Gemeinschaft sind alle Feuerwehren integriert und streben gemeinsame Ausbildungstage, Einsatzübungen und  die Beteiligung an der Öffentlichkeitsarbeit an. Geschuldet der Aufgaben, die in den letzten Jahren zusätzlich auf die Feuerwehren hinzukamen, müssen im Bedarfsfall die Einsatzkräfte Hand in Hand arbeiten können um  Gefahren für unsere Bevölkerung abzuwenden und zu beseitigen.